Energetisch-Physiologisches Taping®

„Eine nebenwirkungsfreie Therapie, die angenehm unter die Haut geht“ *)

 

Diese Behandlungsmethode wurde vor 35 Jahren von Dr. Kenzo Kase in Japan entdeckt und seit Beginn des Jahrtausends sehr intensiv in Deutschland weiterentwickelt.

 

Es liegt der Gedanke zu Grunde, ohne Einschränkung der Beweglichkeit – mittels eines Tapes – Muskeln zu unterstützen und Gelenke zu entlasten. Durch eine spezielle Anlegetechnik können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen positiv beeinflusst werden.

 

Das Tape bewirkt eine 24stündige Micromassage auf die Muskulatur, wirkt auf die Nerven und unterstützt das Lymphsystem. Ebenso erzielt man eine stimulierende Wirkung auf den Energiekreislauf des Körpers.

Ein Tape besteht aus einem wasserresistenten, elastischen Baumwollstoff mit Naturharzkleber, ist somit atmungsaktiv und kann über mehrere Tage bis hin zu 2 – 3 Wochen getragen werden.

 

Klassische Behandlungsfelder sind zB

jede Art von Kopfschmerzen (von Migräne bis Tinnitus); Schmerzen im Verlauf der Wirbelsäule; Rückenprobleme oder Gelenksschmerzen (Tennisellbogen, Impingement Syndrom, Schulter-, Knieschmerzen, ISG Blockaden, ….);

Muskuläre Schmerzsyndrome (Krämpfe, rheumat. Erkrankungen, Fersensporn, Muskelfaserrisse, …)

Wasseransammlungen wie zB Lymphödeme; Zellulite

Neurologische Probleme wie zB restless legs;

Narbenentstörung, uvm

 

Die Behandlung mit einem Tape besteht NICHT nur im „Aufkleben eines bunten Pflasters“. Diese beginnt mit der Prüfung (mittels kinesiologischem Muskeltest), ob energetische Störfelder (zB Narben, …) oder Blockaden im Energiefluss, in den Gelenken, Organen oder in emotionaler Hinsicht vorliegen, welche vorrangig behandelt werden. Erst wenn diese grundlegenden Störungen behoben sind und der Mensch bzw. seine Wirbelsäule wieder „in seine Mitte“ zurückkehren kann, kann sich der Erfolg einer mehrstufigen Therapie einstellen.

 

WICHTIG:

Vor dem Tapen nicht eincremen!

Nach dem Tapen:

  • 20 – 30 min Ruhe, damit der Kleber seine Wirkung entfalten kann
  • erst nach 24 h duschen anschließend das Tape nur abtupfen – nicht rubbeln oder heiß föhnen
  •  Ablösen am Besten in der Badewanne

Kribbeln unter dem Tape: Zeichen eines aktivierten Stoffwechsels

Bewegung unterstützt die Wirkung des Tapes positiv!

Viel Wasser trinken!

 

*) mit freundlicher Genehmigung von Jutta Christiansen-Zimmermann und Hermann Christiansen

Weitere Informationen siehe www.das-tape.de